indirekte Beleuchtung

Indirekte Beleuchtung – eine angenehme Art zu beleuchten.
Ohne Licht gibt es kein Leben! Das Licht ist schnell und hat tolle Eigenschaften. Das Licht wird in jeden Winkel reflektiert und kann eine Stimmung machen.
Die indirekte Beleuchtung gibt es schon lange. Früher wurde mit Leuchtstoffröhren unter einen Vorhang eine indirekte Beleuchtung gelößt. Heute hat man mit LED oder LED Stripes viele Möglichkeiten eine schöne und effektvolle indirekte Beleuchtung zu realiseren.

Was bedeutet indirekte Beleuchtung?
Der Begriff „indirekte Beleuchtung“ bedeutet, dass die Lichtquelle nicht sichtbar ist. Das Licht wird von einer Wand, Decke oder einem Gegenstand reflektiert und beleuchtet somit den Raum. Durch die Reflektion des Lichtes wird man nicht man nicht geblendet und das Licht verteilt sich angenehm im Raum. Viele Leuchten haben heute einen direkten und indirekten Lichtanteil. Der direkte Anteil strahlt meistens nach unten ab und der indirekte Anteil geht Richtung Decke.

Indirekte Beleuchtung durch Wandleuchte
Die Beleuchtung an der Wand ist eine schöne alternative zur Deckenbeleuchtung. Gerade im Wohnbereich empfehlen wir immer wieder unseren Kunden Wandbeleuchtung einzusetzen. Indirekte Wandbeleuchtung wird heute mit Effekt Beleuchtung kombiniert. Wandleuchten, die nach oben und unten strahlen, sogenannte Up-Down Leuchten, sind eine schöne indirekte Beleuchtung. Diese Leuchten strahlen die Wand und die Decke an. Der Lichteffekt an der Wand ist sichtbar und verleiht dem Raum eine besondere Note.

Beispiele indirekte Beleuchtung Wand

Indirekte Deckenbeleuchtung
Gerade wenn die Decke abgehangen wird, biete sich viele Möglichkeiten eine indirekte Beleuchtung einzubauen. Ein Vorsprung von ca. 1 cm genügt um einen LED Stripe darauch zu befestigen. Diese scheint nach oben und schon hat man eine indirekte Beleuchtung. Die LED Stripes gibt es auch mit einer Farbwechselfunktion. Sie können dann je nach gewünschter Stimmung Ihre Farbe einstellen.

Indirekte Beleuchtung durch LED Stripes
Viele Hersteller bieten Alu Profile an, mit denen sich einfach eine indirekte Beleuchtung herstellen läßt. Die Profile werden an die Wand geschraubt und auf der Innenseite die LED Stripes befestigt. Über die gesamte Profillänge erhält man durch die LED Stripes eine schönes indirekte Beleuchtung.

Indriekte Beleuchtung am Bett

Lassen Sie Ihr Bett schweben. Viele Betten haben einen Rand unter dem prima LED Stripes zu befestigen sind. Hinter dem Bett läßt sich der LED Treiber verstecken. Durch einen Fusstaster können die LED eingeschaltet werden. Diese indirekte Beleuchtung fürs Bett ist eine wunderbare Beleuchtung. Da macht das ins Bett gehen doch wieder Spaß.

Indirekte Beleuchtung mit Schienensystemen:

Der Hersteller Paulmann bietet für das Schienensystem Urail LED Deckenfluter an, die seitlich auszurichten sind. Mit diesen Flutern direkt am Schienensystem, kann eine Wand angestrahlt werden und somit erhält man auch eine indirekte Beleuchtung.

Fazit: indirekte Beleuchtung liegt voll im Trend. Das Licht ist angenehm und blendfrei.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Schreiben Sie uns einen Kommentar.

Autor: Jörg Waters

Kommentare

  • Spots, 21.05.2015 14:41

    Was man alles mit LED Beleuchtung machen kann! Super für die Einrichtung! Die Farben und die Akzente machen den Sinn. Es ist eine super Idee, wenn man für die Beleuchtung auch in einem spezialisierten Laden LED Spots kauft. Ich habe auch Spots im Schlafzimmer und gefällt mich auch wie es aussieht!

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder