New Tria Einbaustraher NEW TRIA 68 rund, Indoor Deckeneinbauleuchte, QPAR51, weiß, 50W

Mit Einbaustrahlern können Sie vielfältige Lichteffekte erzielen. Häufig stellt sich dabei die Frage, wie viele Einbaustrahler pro Quadratmeter benötigt werden, um das gewünschte Licht zu erzeugen. Folgende Kenngrößen sind dafür entscheidend: Der Lichtstrom ist das von einem Beleuchtungskörper abgegebene Licht und wird in Lumen (lm) gemessen. Die Beleuchtungsstärke sagt aus, wie groß der Lichtstrom ist, der auf eine bestimmte Fläche fällt. Sie wird in Lux (lx) angegeben, wobei ein Lux einen Lichtstrom von genau einem Lumen pro Quadratmeter (lm/m²) bezeichnet.

Auf die Beleuchtungsstärke kommt es an

Für die tatsächliche Beleuchtungsintensität sind neben dem Lichtstrom weitere Faktoren relevant. Dazu gehören die Positionierung der Strahler, die Raumgröße sowie Material und Farbe von Wänden, Decken und Böden, die das Licht reflektieren. Absolut genau kann die Beleuchtungsstärke nur durch Messung bestimmt werden. Anhand der Angaben zu den angebotenen Strahlern und von Richtwerten, wie viel Licht in verschiedenen Wohnbereichen empfehlenswert ist, können Sie für den Hausgebrauch jedoch selbst berechnen, wie viele Einbaustrahler pro Quadratmeter Sie brauchen.

LED Einbauleuchte eckig Einbauleuchte LED Nova eckig 1x7W GU10 Alu gedreht

Nicht jeder Wohnraum erfordert dieselbe Stärke an Beleuchtung

Für einen Arbeitsplatz wird eine Beleuchtungsstärke von mindestens 500 Lux empfohlen. Wollen Sie beispielsweise einen Schreibtisch von einem Quadratmeter Größe mit Einbaustrahlern optimal ausleuchten, muss die Summe des Lichtstroms aller Strahler 500 Lumen betragen. Geeignet sind fünf Einbauleuchten mit je 100 Lumen ebenso wie zehn mit jeweils 50. Wir sehen am besten, wenn die Helligkeit gleichmäßig verteilt ist. Achten Sie dementsprechend auf gleiche Abstände zwischen Einbaustrahlern. Sollen sie in Reihe montiert werden, ergibt sich für unser Beispiel ein Abstand von 25 Zentimetern zwischen den leuchtstärkeren Einbaustrahlern, entsprechend weniger, wenn Sie schwächer leuchtende auswählen.

Der Richtwert für Arbeitsplätze impliziert nicht, dass der gesamte Raum diese Beleuchtungsstärke benötigt. Als Grundbeleuchtung reichen 100 Lux für Arbeitsräume aus. Das gilt auch für Küchen. Während 100 Lumen pro Quadratmeter Grundfläche für die Allgemeinbeleuchtung einer Küche genügen, sollten über Arbeitsfläche und Herd Strahler vorgesehen werden, die insgesamt mit einer Stärke von 500 Lumen pro Quadratmeter leuchten.

Für Flure gilt bereits eine Beleuchtungsstärke von 10 bis 50 Lux als hinreichend. Falls Sie Einbaustrahler für die Grundbeleuchtung im Wohnzimmer installieren möchten, werden hierfür Beleuchtungsstärken zwischen 50 und 300 Lux empfohlen.

Welche Grundbeleuchtung in Lumen pro m² ?

Für die Grundbeleuchtung empfehlen wir Ihnen die folgenden Werte. Sie beruhen auf Mittelwerten langjähriger Praxiserfahrungen und diverser Tests.

  • Grundbeleuchtung Wohnraum / Flur 100 bis 150 lm/m²
  • Grundbeleuchtung Schlafzimmer / Kinderzimmer 100 bis 150 lm/m²
  • Grundbeleuchtung Küche / Bad 200 bis 300 lm/m²
  • Grundbeleuchtung Arbeitszimmer 250 bis 300 lm/m²

Die Grundbeleuchtung wird durch weitere Lichtquellen wie zum Beispiel Tischleuchten im Wohnzimmer oder Bodenleuchte im Flur ergänzt und individuell gestaltet.

Beispiel Lichtplanung 25m² Wohnzimmer mit Einbauleuchten

Benötigter gesamt Lichtstrom ca. 3375 Lumen (25m² x 135 lm/m²)
Bei 400 Lumen pro Leuchte benötigen Sie ca. 8 Leuchten (8 x 400 Lumen = 3200 lm)
Bei 500 Lumen pro Leuchte benötigen Sie ca. 7 Leuchten (7 x 500 Lumen = 3500 lm)

LED-Einbauleuchten jetzt online bei lampen1a.de kaufen

Checkliste zum Kauf von Einbaustrahler:

  • Achten Sie bei der Wahl Ihrer Einbauleuchten auf die Beleuchtungsstärke (Lux). Der Lux-Wert steht für Lumen pro Quadratmeter.
  • Für die tatsächliche Lichtwirkung sind: Position der Einbauleuchten, Raumgröße, Material und Farbe von Wänden, Decken und Böden, ein relevanter Faktor
  • Lumen (lm) ist die Einheit für den Lichtstrom: Der Lumenwert gibt an, wie hoch die Lichtmenge ist, die eine Lampe tatsächlich abstrahlt, also Ihre Helligkeit
  • Beim Kauf einer neuen Einbauleuchte sollten Sie ebenso die Farbtemperatur / Lichtfarbe (Kelvin) berücksichtigen, denn diese beschreibt, ob das Licht eher gelblich-warm (2700 – 3300 Kelvin) oder bläulich-kühl (3300 – 5300 Kelvin) ist
  • Mit dimmbaren Einbauleuchten können Sie je nach Wunsch die Lichtverhältnisse anpassen
  • Bei der Montage gleichmäßige Abstände zwischen den Einbaustrahlern wählen

Beispiele mit Maßen für Einbauleuchten

Hier sind einige Räume als Beispiele mit Maßen für Einbauleuchten. Hier können Sie erkennen wieviel Einbaustrahler Sie pro Quadratmeter benötigen:

Badezimmer mit Dusche und WC: LED Einbaustrahler

Badezimmer_Einbaustrahler_mit_maßen

Elternschlafzimmer mit LED Einbaustrahler und Ankleide mit LED Einbaustrahler:

Elternschlafzimmer mit LED Einbaustrahler

Kinderzimmer mit LED Einbaustrahler:

Kinderzimmer mit LED Einbauleuchten

Wohnhaus Erdgeschoss mit LED Einbaustrahler:

Wohnhaus Erdgeschoss mit LED Einbaustrahler
Veluna VariFit LED-Einbaupanel Veluna VariFit LED-Einbaupanel als Alternative zu Einbaustrahlern

LED Einbaupanel Veluna VariFit als Alternative zu Einbaustrahlern

Entdecken Sie das rahmenlose Veluna VariFit Einbaupanel. Dank flexibler VariFit-Technik lassen sich die Klemmfedern für den Einbau stufenlos zwischen 45 und 190 mm einstellen. Damit kann das Panel sowohl in bereits vorhandene Bohrlöcher als auch in neue mit Standard Bohrkrone eingebaut werden. Die mögliche Einbautiefe ist abhängig von der gewählten Einbauöffnung: bei 68mm Einbauöffnung muss die Einbautiefe 55mm betragen, bei 90mm Einbauöffnung sind 30mm Einbautiefe nötig.

Fragen zu Einbaustrahler oder Einbauleuchten

Haben Sie noch Fragen zu Einbaustrahler oder Einbauleuchten, dann helfen Ihnen unsere geschulten Mitarbeiter an der Hotline gerne weiter.
Als Alternative, wenn keine Einbauleuchten möglich sind, können Sie auch über ein Schienensystem nachdenken oder LED Strips mit Deckenprofilen.