Paulmann URail Schienen kürzen

Von Paulmann gibt es das URail Schienensystem. Dieses Einphasen-Schienensystem ist für den Endverbraucher konzipiert. Das Schienensystem lässt sich einfach konfigurieren. Paulmann bietet ein URail Planungs PDF an. Die Installation ist einfach und für "fast" jeden Laien realisierbar.

Das URail Schienensystem und die dazugehörigen Leuchten sind in den Farben: chrom-matt und weiß erhältlich. Paulmann bietet vorgefertigte Urail Systeme an. Diese sind erweiterungsfähig. Die Urail Schienen gibt es in den Längen: 0,5 Meter ; 1 Meter  und 2 Meter. Oft wird gewünscht, dass die Längen aber angepasst werden müssen und man somit mit den vorgegebenen Längen nicht auskommt. Eine Rückfrage beim Hersteller Paulmann hat ergeben, dass die Schienen offiziell nicht kürzbar sind.

Ich habe im privaten Umfeld das Schienensystem schon oft verkauft. Auch hier kam der Wunsch die Schienen zu kürzen. Wir haben die Schienen mit einer Metall Kreissäge gekürzt und entgratet. Nach dem Einbau gab es keine elektrischen Probleme.

Fazit: Können Paulmann Urail Schienen gekürzt werden? Die Paulmann URail Schienen sind kürzbar. Sobald aber die Schienen gekürzt ist, erlischt die Garantie seitens Paulmann. Das Kürzen der Paulmann URail Schienen geschieht also auf eigene Gefahr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Schreiben Sie uns einen Kommentar.

Kommentare

  • Elektrofix, 13.09.2015 22:02

    So wie ich das verstehe, sind die Stromführenden Schienen nicht bis ganz an das Ende geführt, so dass man auch bei abgenommener Endkappe nicht ohne Werkzeug an Phase kommen kann. Wenn jetzt die ganze Schiene abgeschnitten ist, ist natürlich die Stromführung bündig mit dem Schienenende => Leuchtende Kinderaugen. An der Decke mag das noch gehen, aber der begabte Heimwerkling sollte dann doch mittels eines geeigneten Werkzeugs die Stromschiene im Kunstoffmantel kürzen, z.b. vorsichtig wegdremeln. Dabei aber nicht den Kunststoffmantel zerstören. Ist also nachvollziehbar, wenn der Hersteller das verbietet, was jeder an seiner Decke macht, ist was anderes.

  • Elektrofix, 13.09.2015 22:02

    So wie ich das verstehe, sind die Stromführenden Schienen nicht bis ganz an das Ende geführt, so dass man auch bei abgenommener Endkappe nicht ohne Werkzeug an Phase kommen kann. Wenn jetzt die ganze Schiene abgeschnitten ist, ist natürlich die Stromführung bündig mit dem Schienenende => Leuchtende Kinderaugen. An der Decke mag das noch gehen, aber der begabte Heimwerkling sollte dann doch mittels eines geeigneten Werkzeugs die Stromschiene im Kunstoffmantel kürzen, z.b. vorsichtig wegdremeln. Dabei aber nicht den Kunststoffmantel zerstören. Ist also nachvollziehbar, wenn der Hersteller das verbietet, was jeder an seiner Decke macht, ist was anderes.

  • Baumann, 04.02.2015 16:02

    Ich interessiere mich ebenfalls für das URail-Schienensystem und stehe vor dem Problem der Längenanpassung. Wenn diese Schienen nun beliebig kürzbar sind, frage ich mich allerdings, wie der Strom (230 V) dennoch fließen kann. Vielleicht können Sie mir das mal bitte näher erläutern. Im voraus schon mal besten Dank.

  • Kurt, 03.02.2015 15:32

    In der Originalbedienungsanleitung wird beschrieben, wie die Schienen zu kürzen sind-na also, geht doch

  • fornodia12, 30.09.2014 00:21

    Ich gebe Herrn Waters recht. Wieso sollte man an gerade diese vorhandenen Längen gebunden sein? Welche elektrischen Auswirkungen sollten das zwingend erforderlich machen? Es geht doch nur um die Haftung, wenn jemand sich nicht an die erhältlichen Längen hält. Man muss nur mit Sach- und Fachkenntnis und Sorgfalt beim Schneiden vorgehen, wie der Autor es beschreibt und wissen, dass man die Haftung nicht auf den Hersteller abwälzen und ihm ein per se gefährliches Produkt unterstellen kann, wenn was passiert.

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder