Insektenfreundliche Außenleuchten

Insektenfreundliches Licht im Außenbereich

Um ein Insektensterben durch blaues und weißes LED-Licht im Außenbereich zu verhindern, können insektenfreundliche Leuchten mit Goldlicht deinen Garten trotzdem zum Strahlen bringen und für ein gemütliches und insektenschonendes Abendlicht sorgen.

Insektenfreundliche Beleuchtung für Haus & Garten

Insektenfreundliches Licht - Aktiver Schutz von Insekten

Im Garten beleuchten wir gerne das, worauf wir stolz sind: In Form gebrachte Büsche, imposante Bäume und unsere liebsten Beete. Um dabei die Tierwelt nicht zu stören, ist es wichtig, wie das Licht ausgerichtet ist und welche Lichtfarbe (Farbtemperatur) zum Einsatz kommt. Mit der richtigen Lichtfarbe kannst Du den Garten insekten- und tierfreundlich beleuchten. Natürlich benötigen einige Bereiche hingegen Licht für Orientierung, andere für ein gemütliches Ambiente. Achte bei der Wahl der Beleuchtung dieser Bereiche darauf, Oberflächen zu wählen, die Licht nicht unnötig reflektieren. Dimmbare Leuchten helfen dabei, die Helligkeit anzupassen und kreieren eine stimmungsvolle Atmosphäre, die den Einfluss auf die Tierwelt reduziert.

Welches Licht ist insektenfreundlich?

Insekten werden von Licht angezogen, das besonders viele Blauanteile enthält. Je kälter das Licht, desto eher werden Insekten zur Leuchte fliegen, was zur Orientierungslosigkeit führt. Achte beim Kauf von Leuchten für den Außenbereich, das möglichst wenige oder am besten gar keine Blauanteile im Licht vorkommen. Je mehr Rotanteile im Licht enthalten sind, desto umweltfreundlicher ist das Licht für Insekten. Eine insektenfreundliche Lichtfarbe von maximal 2200 Kelvin bietet einen guten Schutz für Insekten. Die goldene Lichtfarbe sorgt in deinem Garten oder auf deinem Balkon zudem für eine gemütliche Atmosphäre wie bei Kerzenschein.

weitere Informationen
Artikel 1 - 40 von 40

Insektenfreundliches Licht – Das solltest du wissen

Die Beleuchtung des eigenen Gartens bringt uns Sicherheit und Atmosphäre, insbesondere, wenn wir uns im stimmungsvollen Licht an der Bepflanzung erfreuen. Für das Zusammenleben von Mensch und Umwelt können wir Licht verantwortungsbewusst einsetzen.

Beleuchtung sollte nicht dazu führen, dass Insekten und andere Tiere die Orientierung verlieren und zum Beispiel Probleme bei der Nahrungssuche haben. Denn ohne Insekten werden unsere wunderschönen Bäume und Beete nicht angeflogen und können nicht bestäubt werden.

Was also tun, um den Garten insekten- und tierfreundlich zu gestalten und gleichzeitig für wunderschöne Beleuchtung zu sorgen? Eine Lösung liegt in der richtigen Lichtfarbe.

Insektenfreundliche Beleuchtung für Garten & Haus
Hauseingang insektenfreundliche beleuchten
Richtige Ausleuchtung im Garten

Aktiver Schutz von Insekten & eine angenehme Lichtstimmung rund ums Haus

Goldenes Licht wirkt Insektensterben entgegen Die goldene Lichtfarbe der insektenfreundlichen Außenleuchten sorgt in deinem Garten oder auf deinem Balkon für eine gemütliche Atmosphäre wie bei Kerzenschein. Sie leuchten mit einer Lichtfarbe von 2200 K und ermöglichen dir so den Schutz von Insekten. Einige der Leuchten sind zudem mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Bereits bei einer Farbtemperatur von 2200 Kelvin (K) befindet sich 90 % des emittierenden Lichts außerhalb des wahrnehmbaren Bereichs für viele Insekten, sodass diese kaum noch von der künstlichen Lichtquelle angezogen werden. Mit der Wahl der richtigen Lichtfarbe können Insekten aktiv geschützt werden!

Automatisches Orientierungslicht im warmweißen und goldenen Lichtbereich

Die perfekte Kombination aus Insektenschutz und Sicherheit! Nach Einbruch der Dunkelheit schalten sich die Außenleuchten mit einer Grundeinstellung von 20% Helligkeit und einer Lichtfarbe von 2200 K ein. Damit der Weg zum Haus oder durch den Garten nicht zur Stolperfalle wird, reagieren die Leuchten dank des des integrierten Bewegungsmelders bei Bewegung und passen die Helligkeit auf 100% und die Farbtemperatur auf 3000 K an. Nach 30 Sekunden stellen sich die Leuchten automatisch wieder auf die Grundeinstellungen zurück.

Bei der Beleuchtung benötigter Wege eignen sich Leuchten mit integriertem Bewegungsmelder, die das Licht einschalten, sobald sich jemand nähert und automatisch nach einigen Sekunden wieder ausschalten. So schont ein verantwortungsbewusster Umgang mit Außenbeleuchtung nicht nur die Umwelt, sondern ganz nebenbei auch den Geldbeutel.

Insektenfreundliche Lichtfarbe im Außenbereich

Intelligente Lichtlösungen schützen die Umwelt

Wer vergesslich ist, greift auf smarte Beleuchtung zurück: Mit intelligenter Außenbeleuchtung von Paulmann können Gartenbesitzer bequem Routinen hinterlegen, um die Leuchten automatisch per Zeitsteuerung ein- und auszuschalten. Je nach gewünschter Stimmung kann das Licht heruntergedimmt und die Farbtemperatur angepasst werden. Besonders praktisch und energiesparend sind LED-Außenleuchten mit sogenannter Tunable Warm-Funktion wie die Wandleuchten Sheera und Ikosea: Nach Einbruch der Dunkelheit zaubern die innovativen Paulmann-Leuchten mit einer gedimmten Helligkeit von 20 Prozent und goldener Farbtemperatur ein gemütliches und insektenschonendes Abendlicht.

Nicht vergessen das Licht auszuschalten! Sobald der Abend auf der Terrasse oder im Garten beendet wird, sollte das Licht ausgeschaltet werden. Zusätzlich ist es wichtig, nur die Bereiche zu beleuchten, die wirklich genutzt werden: Wer auf der Terrasse grillt, braucht kein Licht im Vorgarten.

Überblick zur insektenfreundlichen Beleuchtung

  • Leuchten mit warmweißen Licht zwischen 2200 und 3300 Kelvin sind insektenfreundlich
  • Dein Leuchtmittel sollte so wenig wie möglich Blauanteile enthalten
  • Licht welches nicht benutzt wird, sollte ausgeschaltet werden
  • Achte auf die richtige Ausrichtung des Lichts (indirekte Beleuchtung)
  • Außenleuchten mit einem Bewegungsmelder oder Dämmerungssensor verwenden